Junge Literatur im Netz

Jeder Tag ein neuer Beitrag

 

Traumgleiter

Ich habe das Schiff verlassen
und treibe zwischen Bewusstseinsfelsen
einem unbekannten Ufer zu.
Dort wartet
das eigene Ich.
Noch weiß ich nicht,
wie ich ihm begegnen soll;
ob es dem Treibenden
im Traumsee
und Gleitenden
in der Zeitweiche
zwischen Erinnerungsgrab
und Zukunftsgeheimnis,
der Sehnsucht,
dem Rufen
nach der Erkenntnis,
der Liebe des Selbst
begegnen will.
Benommen
klammere ich mich
an das Treibholz
des Urbewusstseins,
übergebe mich
den flüsternden Traumgestalten,
die das flehende
ICH BIN
umschmeicheln.

© Erich Romberg

IMPRESSUM UND KONTAKT

weiter----->





Wenn Sie nichts anklicken, werden Sie in Sekunden weitergeleitet.